Es dürfte allseits bekannt sein, dass der zu den Marktführern im Bereich der Sportwetten gehörende Anbieter Tipico unter der Adresse Tipico.de zu erreichen ist, doch man gelangt zu dem Angebot auch, wenn man Tipico.com in die Adresszeile des Browsers eingibt. Zumindest gibt es nicht wie bei vergleichbaren Angeboten der Konkurrenz bei der Nutzung der zuletzt genannten Variante eine Fehlermeldung. Sie könnte lauten, dass der Server nicht erreicht werden kann. So etwas irritiert. Tipico hingegen ist mit beiden Versionen der Adresse zu erreichen. Allerdings gibt es durchaus die eine oder andere Einschränkung sowie Hintergründe, die einer Erklärung bedürfen.

Werfen Sie lieber einen Blick auf diese Top Anbieter
Sportaza
200€ MAXIMALER BONUS
jetzt registrieren
Select.bet
100€ MAXIMALER BONUS
jetzt registrieren
Stake.com
1000$ MAXIMALER BONUS
jetzt registrieren

Die Unterschiede zwischen Tipico.de und Tipico.com

Eigentlich ist die Adresse von Tipico für das deutschsprachige Angebot und von Deutschland aus ganz normal www.tipico.de. Das "de" ist ein eindeutiger Hinweis, dass es sich um die deutschen Seiten handelt. Allerdings kann es natürlich durchaus passieren, dass ein Nutzer, der das Angebot noch nicht lange nutzt oder sich kein Lesezeichen gesetzt hat, seine Wetten aus Versehen unter der Adresse www.tipico.com abgeben möchte. In diesem Fall wählt er das gleiche Angebot an und erkennt bereits, dass Tipico international tätig ist und in verschiedenen Sprachen verfügbar. "com" ist im Grunde ein konkreter Hinweis, dass es sich um ein für mehrere Länder und Sprachen konzipiertes Angebot handelt. Letztlich ist unter der zuletzt genannten Adresse somit das internationale Angebot von Tipico aufgerufen worden. Da es in den Ländern, in denen dieser Anbieter von Sportwetten aktiv ist, teilweise unterschiedliche Regelungen und in einigen Bereichen auch leicht eingeschränkte Wettmärkte gibt, sind Unterschiede in der Verfügbarkeit eine logische Folge. Deshalb werden Kunden aus Deutschland, die die Adresse www.tipico.com anwählen, direkt zu Tipico.de weitergeleitet. Dies geschieht aufgrund eines aus rechtlichen Gründen für Kunden in Deutschland eingeschränkten Angebots. Diese Worte auch auf dem Bildschirm erscheinenden Worte bedeuten also letztlich, dass eine korrekte Adresse eingegeben wurde, dass der Kunde jedoch genau zum gleichen Ziel kommt, wie mit dem Anwählen von Tipico.de. Und zwar deshalb, weil er von Deutschland aus aktiv wird, was der Server automatisch erkennt.

Warum geht Tipico auf diese Art und Weise vor?

Tipico ist ein seriöses Unternehmen, das sich an die Regeln und Gesetze der einzelnen Länder hält, in denen es aktiv um Kunden wirbt. Das Angebot ist also international und in verschiedenen Sprachen verfügbar. Wer von Deutschland aus Wetten abgeben möchte, der nutzt das deutschsprachige Angebot. Und zwar egal, welche Adresse der Kunde in den Browser auch immer eingibt. Die Weiterleitung erfolgt automatisch, der Server erkennt den Ort beziehungsweise das Land des Kunden an der sogenannten IP Adresse. Und da Tipico wie angedeutet seriös handelt und die Gesetze der einzelnen Länder stark beachtet und nicht etwa Sonderwege geht, ist das Angebot angepasst. Bevor der Wechsel auf die deutsche Seite erfolgt, gibt es eine Warnmeldung. Und zwar sowohl, wenn man ganz normal von einem Laptop oder Desktop PC aus arbeitet, als auch dann, wenn man seine wetten Mobil abgeben möchte, zum Beispiel über ein Smartphone oder über einen Tablet PC. Tipico geht auf die beschriebene Art unf Weise vor, weil das Unternehmen die deutschen Gesetze respektiert.

Gibt es Gründe, um Tipico.com anzusurfen?

In den allermeisten Fällen wird die Adresse Tipico.com von Deutschland aus versehentlich genutzt. Da es keine Fehlermeldung gibt, könnte es auch mehrfach geschehen. Wer tatsächlich das internationale Angebot nutzen möchte, zum Beispiel, weil er es von Aufenthalten aus dem Ausland gewohnt ist, hat eigentlich keine Möglichkeiten dazu. Es mag Tricks und Tipps geben, nach denen man im Internet suchen könnte, doch sie würden den Gesetzen in Deutschland zuwider handeln. Und das ist nicht im Sinne von Tipico. Letztlich dürften die Unterschiede auch nur marginal sein. Vielleicht betreffen sie eine Wettsteuer oder einzelne Wettangebote, das ist nicht pauschal zu beurteilen. Für den normalen Kunden spricht nichts dafür, unbedingt Tipico.com anzusurfen. Zumal das Konto zum Wetten ganz allgemein ausgedrückt ohnehin das gleiche ist, ebenso wie der Benutzername.

Fazit

Um es noch einmal zusammenzufassen: Es geht stets um Tipico, egal ob man nun die Adresse Tipico.de oder Tipico.com in seinen Browser eintippt. Letztlich landet der Kunde immer beim gleichen Angebot, wird allerdings bei der zuletzt genannten Variante zu Tipico.de umgeleitet. Dies geschieht erst nach einer kleinen Warnmeldung, die sich jedoch nicht wie ein Fehler liest. Es wird einfach nur gesagt, dass aus rechtlichen Gründen automatisch das deutsche Angebot von Tipico auf dem Monitor oder auf dem Display erscheinen wird. Das alles ist so logisch wie nachvollziehbar.

Prozent

100%

BEWERTUNG

9.5